RP Artikel Ausschnitt

Vorstellungen in der Lokalpresse

Die Lokalzeitungen NRZ und Rheinische Post stellen in diesen Wochen vor den Kommunalwahlen am 13. September in ihren Ausgaben alle Bürgermeisterkandidaten von Voerde vor. In dieser Woche war ich in beiden Zeitungen an der Reihe.

Die Art und Weise, sich den Bürgerinnen und Bürgern präsentieren zu können, war bei den beiden Zeitungen durchaus sehr unterschiedlich:

Die Rheinische Post beschränkte sich auf 5 Fragen, die die Kandidaten unter dem Motto „Sagen Sie jetzt nicht zuviel!“ lediglich im Umfang eines Tweets, also maximal 280 Zeichen, beantworten durften. Bei mir hat die RP leider versehentlich „unterschlagen“, dass ich neben der WGV als überparteilicher Bürgermeisterkandidat natürlich auch von der FDP nominiert wurde. Der Artikel über meine „Antwort-Tweets“ ist kostenlos auch online zu lesen:

https://rp-online.de/nrw/staedte/dinslaken/voerde-buergermeisterkandidat-martin-kuster-im-twitter-interview_aid-52973425

Der Fragebogen der NRZ war da erheblich umfangreicher: Exakt 46 Fragen galt es zu beantworten! Für die Veröffentlichung widmete die NRZ regelmäßig sehr großzügig für jeden einzelnen Kandidaten eine ganze Seite ihrer Papierausgaben einschließlich eines Ganzkörperfotos. Der Artikel über mich ist ebenfalls online zu lesen, allerdings leider nur für Abonnenten von NRZ+:

https://www.nrz.de/staedte/dinslaken-huenxe-voerde/46-fragen-an-den-buergermeisterkandidaten-martin-kuster-id230273168.html